Ist die Diversifizierung tot?

5. September 2023

  • 60/40: Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist. Das Jahr 2022 hat die traditionelle 60/40-Portfolioaufteilung auf den Kopf gestellt: Die Inflations- und Wachstumsdynamik hat die traditionell negative Korrelation zwischen Aktien und Anleihen in eine positive verwandelt. Wir gehen jedoch nicht davon aus, dass dies von Dauer sein wird: Da sich das Inflationsniveau mittelfristig stabilisieren dürfte, die Inflationserwartungen durch die nach wie vor hohe Glaubwürdigkeit der Zentralbanken verankert bleiben und die wirtschaftlichen Schocks nachfrageorientiert bleiben dürften, dürfte die Korrelation zwischen Aktien und Anleihen wieder in den negativen Bereich zurückkehren, was positive Diversifikationseffekte verspricht.

Verpassen Sie keine Tipps und News mehr mit unserem Newsletter!

Alles rund um das Thema Forderungsmanagement, dazu aktuelle Einblicke zu wirtschaftlichen Entwicklungen, Branchen und Ländern sowie exklusive Einladungen zu Webinaren und Umfragen. Kostenlos und monatlich!

Mit Ihrer Ameldung willigen Sie ein, dass wir Ihnen Informationen zu Wirtschaft, Branchen, Ländern und Produkten sowie Einladungen zu Kundenbefragungen an Ihre angegebene E-Mail-Adresse senden dürfen. Dieses Einverständis können Sie jederzeit über die Abmeldemöglichkeit in den E-Mails selbst oder per E-Mail an Privacy.DE@allianz-trade.com widerrufen.
  • Über Aktien und Anleihen hinaus bieten auch Privatvermögen aufgrund der langfristigen Kapitalbindung einen Diversifizierungsvorteil - allerdings nur, wenn sie bis zur Fälligkeit gehalten werden. Letztlich sind sie auch einer ähnlichen fundamentalen wirtschaftlichen Dynamik ausgesetzt wie ihre gehandelten Pendants.
  • Internationale Diversifizierung ist hilfreich, vor allem in einer Welt, die durch zunehmende Divergenz, Fragmentierung und Protektionismus gekennzeichnet ist. Sie reicht jedoch nicht aus, um Portfolios vor extremen 1%igen Tail-Ereignissen zu schützen, insbesondere dann nicht, wenn die Abschwünge global sind.
  • Angesichts des erhöhten sektoralen Konzentrationsrisikos der meisten Aktien- und Unternehmensmärkte ist auch eine sektorale Diversifizierung von entscheidender Bedeutung. Eine gute sektorale Aufteilung ist ein nützliches Instrument zum Schutz vor Abwärtsrisiken, wenngleich sie die Rendite nicht wesentlich erhöht.

Ludovic Subran

Allianz SE

Jordi Basco-Carrera

Allianz SE

Pablo Espinosa-Uriel

Allianz SE

Machen Sie es wie über 35.000 andere Entscheider in Unternehmen und abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie erwarten kostenlos und monatlich:
 
  • Tipps für Ihr Forderungsmanagement
  • Aktuelle Einblicke zu wirtschaftlichen Entwicklungen, Branchen und Ländern
  • Exklusive Einladungen zu Webinaren
newsletter vorschau laptop desktop und mobile